Kommunikation ist alles …..

…. und manchmal braucht es Unterstützte Kommunikation!

Die Schülerinnen und Schüler der Fachschulklasse Heilerziehungspflege FS H15 nahmen an einem Seminar der Beratungsstelle Unterstützte Kommunikation des Heinrich-Hauses in Neuwied teil.

Neben einer theoretischen Einführung in das Thema Unterstützte Kommunikation durch die Referentin Frau Tina Schmidt gab es vielfältige Möglichkeiten der Selbsterfahrung und der Erprobung verschiedener Materialien und Hilfsmittel.

Ein besonderes Highlight war der Vortrag, den Herr Stefan Mund mit Hilfe seines elektronischen Sprachausgabegerätes hielt. Im Anschluss gab es die intensiv genutzte Gelegenheit zum regen Austausch.

Hautnah konnten die Schülerinnen und Schüler so nicht nur ihr Wissen erweitern, sondern erleben, wie durch Unterstützte Kommunikation Lebensqualität gesteigert wird.

„Ich sage, was ich will“, teilt Herr Mund mit. „Seit ich mein Sprachausgabegerät habe, fahre ich alleine einkaufen und kann mich endlich auch mit fremden Personen unterhalten.“