Ein besonderes Treffen

Im Rahmen des Unterrichts im Lernbereich 4 der Klasse HBFS 15b wurde ein Experte eingeladen, Herr Fuchs. Er ist Vorsitzender des Blinden- und Sehbehindertenvereins in Koblenz.

Die Lernerinnen und Lerner hatten die Gelegenheit gemeinsam mit Herrn Fuchs über ihre Ideen zur Unterstützung von lebenspraktischen Fähigkeiten ins Gespräch zu kommen.


Die Förderung der lebenspraktischen Fähigkeiten unterstützt  Menschen mit einer  (Seh-)beeinträchtigung bei der selbstständigen Bewältigung ihres Alltags. Herr Fuchs leidet seit seiner Geburt an einer seltenen Stoffwechselerkrankung, die alle fünf Sinne beeinträchtigt. Zudem hat er eine Augenerkrankung, Retinitis Pigmentosa, eine Netzhautdegeneration, welche das Sichtfeld der Augen stark einschränkt.

Ganz besonders spannend war es für die Schülerinnen und Schüler, dass Herr Fuchs nicht alleine, sondern in Begleitung seiner Blindenhündin Freya kam. Die 11 Jahre alte Labradorhündin begleitet und unterstützt Herrn Fuchs seit 9 Jahren und sie sind ein eingespieltes Team. Herr Fuchs hat alle Beteiligten besonders mit seiner offenen und lebensfrohen Art begeistert.


Die BBS Boppard möchte ihren Schülerinnen und Schülern so oft es geht die Möglichkeit bieten, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden und einen anregenden Unterricht zu gestalten. Expertenbefragungen