BBS Boppard verabschiedet Kollegen

Nachdem bereits zum Schulhalbjahr Schulleitungsmitglied Ulrich Meckel seinen Abschied in den wohlverdienten Ruhestand genommen hat, folgten ihm nun zum Schuljahresende 2016/17 Angelika Tischer und Josef Krollmann.
Zudem verliert die BBS Boppard durch den Weggang von Susanne Perscheid und Andrea Schloßmacher zwei weitere engagierte Lehrkräfte.


 
Ab 1981 war Ulrich Meckel an der BBS Boppard tätig, davon 20 Jahre im Schulleitungsteam. Sein Fächerrepertoire als Lehrer für Betriebswirtschaftslehre und Sozialkunde hatte er durch eine Weiterbildung im Fach Datenverarbeitung erweitert.
Als Schulleitungsmitglied war er immer eine sichere Auskunftsquelle für schulrechtliche Fragen und Ansprechpartner für alle Belange der Höheren Berufsfachschule. Doch nicht nur wegen seiner Fachkompetenz wurde Ulrich Meckel vom Schulleitungsteam und vom Kollegium sehr geschätzt, sondern vor allem wegen seiner von feinem Humor getragenen ausgleichenden Persönlichkeit.
Im Rahmen einer kleinen internen Abschiedsfeier wurde Ulrich Meckels verdienstvolle Tätigkeit von Schulleiterin Gabriele Wingender und Kollegium bereits Ende Januar gewürdigt.
Ulrich Meckels langjährige Schulzugehörigkeit wird nur noch von Herrn Krollmann erreicht; mit ihm verlässt jetzt zum Sommer ein letztes „Urgestein“ die BBS – ebenfalls nach insgesamt 36 Jahren. Als Lehrer für die Fächer Deutsch und Englisch hat er Generationen von Berufsfachschülern ausgebildet, zuletzt war er schwerpunktmäßig in der Höheren Berufsfachschule eingesetzt.
Mit der Angliederung der Abteilung Sozialwesen in 2010 kam auch Angelika Tischer an die BBS Boppard. Hier hat sie die angehenden Sozialassistenten unterrichtet und an der Fachschule Heilerziehungspflege ihre Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Fachkompetenz in Bezug auf das Thema Gesundheit eingebracht.
Zum Schuljahresende verlassen auch Susanne Perscheid und Andrea Schloßmacher die BBS. Während Susanne Perscheid sich ganz auf die Ausbildung von Physiotherapeuten an einer Schule in Koblenz konzentrieren möchte und deswegen ihre Unterrichtstätigkeit im Bereich Gesundheit aufgibt, läuft Andrea Schloßmachers Vertrag zum Ende dieses Schuljahrs aus, so dass sie leider nicht mehr ihre wichtige Arbeit als Sprachförderkraft für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund fortsetzen kann.

Schulleitung und Kollegium danken den Kolleginnen und Kollegen für ihren engagierten Einsatz und wünschen ihnen alles Gute bzw. gönnen ihnen trotz allem Bedauern ihren wohlverdienten Ruhestand.