BF I Metalltechnik

Die Berufsfachschule 1 Fachrichtung Metalltechnik vermittelt im Rahmen des fachpraktischen und fachtheoretischen Unterrichtes eine fachrichtungsbezogene berufliche Grundbildung.

Die Kombination von berufsbezogenen und allgemeinen Grundkenntnissen ermöglicht es eine fundierte berufliche Handlungskompetenz zu erwerben.

Der Inhalt des berufsbezogenen Unterrichtes gliedert sich in folgende Lernbereiche:

    • Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
    • Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
    • Herstellen von einfachen Baugruppen
    • Warten technischer Systeme

 
In verschiedenen wechselnden Projektarbeiten werden die Lernbereiche fachtheoretisch und fachpraktisch bearbeitet. 

Für die einzelnen Bauteile der Projektarbeiten werden einfacher Baustahl, Aluminium, Messing, sowie rostfreier Edelstahl und Kunststoff verwendet.


Projekt: Gabelstapler
  

 

Projekt: Balancier Dampfmaschine
  


                            
Projekt: Trike
 

 

Unsere Werkstattausstattung:

    • Eine CNC-Universalfräsmaschine Kunzmann WF 4/3 mit Heidenhain TNC 310 Steuerung 
    • Eine CNC-Universalfräsmaschine Mikron WF 3 DCM mit Heidenhain TNC 430 Steuerung 
    • Eine Universalfräsmaschine Maho MH 600 C mit Heidenhain Digitalanzeige
    • Eine CNC -Drehmaschine Maho Graziano GR 400 C mit Phillips 432 T Steuerung 
    • Eine zyklengesteuerte Drehmaschine Harrison Alpha 330 T 
    • Drei konventionelle Drehmaschinen Weiler Condor 

 

Alle CNC gesteuerten Werkzeugmaschinen können über ein Programmiersystem mit Postprozessoren (SL-Automation) per Datenleitung angesteuert werden. 

Neben verschiedenen Standbohrmaschinen, Biegemaschinen, Scheren und Sägen stehen auch folgende Schweißverfahren zur Verfügung:

    • Lichtbogenhandschweißen
    • MIG/MAG-Schweißen
    • WIG-Schweißen
    • Gasschmelzschweißen


Im Anschluss an den erfolgreichen Besuch der BFI Metalltechnik haben die Schüler z.B. folgende Möglichkeiten sich beruflich weiter zu bilden:

  1. Besuch der Berufsfachschule 2 Technik
  2. Ausbildung in folgenden Berufen (Auswahl):
    • Konstruktionsmechaniker

Konstruktionsmechaniker/innen stellen Stahlbau- und Blechkonstruktionen her. Dazu fertigen sie mithilfe manueller und maschineller  Verfahren einzelne Bauteile aus Blechen, Profilen sowie Rohren und montieren diese.

    • Industriemechaniker

Industriemechaniker/innen stellen Geräteteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.

    • Zerspanungsmechaniker

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess.

    • Mechatroniker

Mechatroniker/innen bauen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten, montieren sie zu komplexen Systemen, installieren Steuerungssoftware und halten die Systeme instand.

    • Feinwerkmechaniker

Feinwerkmechaniker/innen fertigen Produkte der Stanz-, Schnitt- und Umformtechnik sowie der Vorrichtungs- und Formenbautechnik. Ebenso stellen sie Maschinen, Geräte, Systeme und Anlagen her, die sie zudem warten und instand setzen.

    • KFZ-Mechatroniker

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen warten Kraftfahrzeuge, setzen sie instand und rüsten sie mit Zusatzsystemen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen aus.

    • Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung und Klimatechnik

Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik planen und installieren versorgungstechnische Anlagen und Systeme. Sie warten diese auch und setzen sie instand.