HBF Sozialassistenz

Für wen?

Für alle mit ‚Mittlerer Reife’, die gerne Erzieher oder Heilerziehungspfleger werden möchten und die Fachhochschulreife anstreben. Sie erhalten eine fundierte pädagogische Grundbildung und Kompetenzen in der Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.

Wie lange?

Der Unterricht wird in Vollzeitform erteilt, der Bildungsgang dauert zwei Jahre. Er umfasst die unten aufgeführten Pflicht- und Wahlpflichtfächer. Während der Schulzeit ist ein 12-wöchiges Praktikum abzuleisten

Abschluss?

Der Bildungsgang schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Diese gliedert sich in eine Projektarbeit, eine schriftliche und eine mündliche Prüfung. Die Fächer der schriftlichen Prüfung sind „Berufsbezogener Unterricht“ und Englisch. In der mündlichen Prüfung kann prinzipiell jedes Fach Gegenstand sein. Wer die Prüfung besteht, erhält ein Abschlusszeugnis und darf die Berufsbezeichnung „staatlich geprüfter Sozialassistent“ führen. Schüler, die die Fachhochschulreife anstreben, haben außerdem noch schriftliche Prüfungen in den Fächern Deutsch und Mathematik. Zum Erwerb der Fachhochschulreife sind außerdem noch Praktikum, Berufsausbildung oder berufliche Praxis nachzuweisen.

Und dann?

Ihr künftiger Berufsweg führt insbesondere in die Ausbildung an einer Fachschule für Erzieher oder für Heilerziehungspfleger, beides wird an unserer Schule angeboten. Außerdem können Sie ein Fachhochschulstudium aufnehmen. Ab dem nächsten Jahr können Sie, wenn Sie die Fachhochschulreife erworben haben, in unserer neuen BOS II - Bildungsgang Sozialwesen die fachgebundene oder auch (mit zweiter Fremdsprache) die allgemeine Hochschulreife erwerben.

Welche Inhalte?

Pflichtfächer: Berufsbezogener Unterricht, Deutsch, Englisch, Mathematik, Sozialkunde, Religion, Gesundheitserziehung / Sport, Projektmanagement

Wahlpflichtfächer: in der Regel Physik, Chemie oder Biologie und Zweite Fremdsprache, Kommunikation / Präsentation, Kommunikation in Netzen, Berufsbezogenes Fach. (Ein naturwissenschaftliches Fach ist erforderlich für die Fachhochschulreife. Die zweite Fremdsprache ist Voraussetzung, wenn im Anschluss an diese Ausbildung an einem beruflichen Gymnasium oder an der BOS II die allgemeine Hochschulreife angestrebt wird.)

Ergänzender Unterricht: zur Aufarbeitung von Leistungsunterschieden in den berufsübergreifenden Fächern oder bei hoher Schülerleistungsfähigkeit für zusatzqualifizierende Angebote

Und jetzt?

Die Anmeldung ist bis zum 01. März an die BBS Boppard, Antoniusstr. 21, 56154 Boppard zu richten. Der Anmeldung ist das letzte Halbjahreszeugnis beizufügen, die Aufnahme er­folgt vorbehaltlich der Vorlage des Abschlusszeugnisses.

Über weitere Einzelheiten, wie Stundentafel, Praktika oder die Lernbereiche des Berufsbezogenen Unterrichts informieren Sie sich in unserem Downloadbereich.