Corona - Fernunterricht

Corona - Fernunterricht

Organisation des Unterrichts ab dem 11. Januar

Berufsschule

Die Beschulung erfolgt – bis auf wenige Ausnahmen – ausschließlich im Fernunterricht.

Die Auszubildenden benötigen für die Erledigung von schulischen Lernaufgaben die in den Stundentafeln vorgesehene Zeit und sind hierfür am planmäßigen Berufsschultag durch die Betriebe von der Arbeit freizustellen.
Für Beurlaubungen gilt auch während dieser Phase § 24 BBiSchulO RP. D.h., dass diese beantragt und genehmigt werden müssen.

Für die Zeit ab dem 18. Januar besteht für die Abschlussklassen die Möglichkeit der Beschulung in Präsenz. Die Rücksprache mit den Auszubildenden hat folgendes Ergebnis:

Im Fernunterricht bleiben:

Die Me 18, TPD 18, MFA 18, KBM 18, EH 18/19, Bä 18+, BäV 18+ sowie FV 18+ werden weiterhin im Fernunterricht beschult.

In Präsenzunterricht werden unterrichtet:

Mittwochs: Hoga 18 in Raum 15

Donnerstag: Fl 18+ in Raum 73

Berufsvorbereitungsjahr, Berufsfachschule 1„Präsenztage im Zuge der Notbetreuung“

Allen Schülerinnen und Schülern dieser Klassen steht die Möglichkeit offen, bei unzureichender Ausstattung oder Zugang zum Internet, am Unterricht in der Schule teilzunehmen. Als analoge „Anlaufstelle“ sind die Klassenleitungen der BF 1 E, BF 1 T sowie BF 1 W zu folgenden Zeiten in der Schule zu erreichen:

BF 1 E: Donnerstag, 5./6. Stunde – Zeugnisausgabe
BF 1 T: Donnerstag, 7./8. Stunde – Zeugnisausgabe

Folgender Präsenzunterricht findet statt:

Montag, 25. Januar:
BVJ a:                        3. bis 6. Stunde in Raum 63

Donnerstag, 28. Januar:
BVJ b                        1. bis 4. Stunde in Raum 63

Freitag, 29. Januar:
BF1 G:                       1. bis 4. Stunde in Raum 36

Die konkrete Stundenplanung findet sich auf WebUntis.

Die Schülerinnen und Schüler betreten das Schulgebäude bitte unmittelbar vor Unterrichtsbeginn.
Die Klassenleitungen sowie die Schulleitung stehen Eltern und Schülerinnen und Schülern bei Fragen zur Verfügung.

Berufsfachschule 2, Höhere Berufsfachschulen, BOS 2

Unterricht im Fernunterricht gemäß Stundenplan.
Ggf. individuelle Absprachen mit den Lehrkräften. Die Klassenleitung koordiniert.

Fachschulen

Unterricht ausschließlich im Fernunterricht gemäß Stundenplan. Ggf. individuelle Absprachen mit den Lehrkräften.
Die Schülerinnen und Schüler in der berufsbegleitenden Ausbildungsform sowie in der Heilerziehungspflege sind an den beiden Unterrichtstagen analog zu den Auszubildenden für den Unterricht freizustellen.
Die Berufspraktikantinnen und -praktikanten besuchen weiterhin ihre Einrichtungen.

Für alle Schulformen gilt, dass Änderungen des Stundenplans über den Vertretungsplan abgerufen werden können.

Die Schulleitung